vegetarische-cookies-fuer-den-hund-Foto: Maike Helbig-Fier-Bettina-Bergwelt-www.misterspencer.de

Veggie-Cookies mit Apfel und Joghurt

Hunde naschen genauso gern wie wir. Im Tierfutterladen gibt’s zwar unendlich viele Sorten Hundekekse, aber irgendwie riechen sie alle gleich – und man weiß nie so richtig, was drin ist.

Deshalb haben Maike und ich heute für Annie und Spencer gebacken: crunchige Apfel-Joghurt-Plätzchen. Natürlich ohne Zucker, Salz und künstliche Zusatzstoffe. Normalerweise gibt’s für die beiden nichts Schöneres, als stundenlang zusammen zu toben. Doch heute standen sie die ganze Zeit hinter uns in der Küche – das war wirklich ein großer Spaß!

Das ganze Haus roch wie nach frisch gebackenem Brot, denn der Teig besteht nur aus leckeren Zutaten, unter anderem Dinkelmehl, Haferflocken und Leinsamen.

Dazu kommen Joghurt, Apfel, etwas Kokosfett. Das vertragen sogar sensible Hunde. Spencer und Annie jedenfalls waren ganz scharf darauf…

vegetarische-cookies-fuer-den-hund-Foto: Maike Helbig-fuer-Bettina-Bergwelt-www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Leckere Veggie-Cookies mit Apfel


Zutaten

  • 140 g Dinkelmehl + Mehl zum Ausrollen
  • 50 g Haferflocken
  • 1 EL Leinsamen geschrotet
  • 100 g Naturjoghurt
  • 100 g Apfel - süß; mit Schale gerieben
  • 1 TL Bio-Kokosfett

Anleitungen

  1. Ofen auf ca. 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

  2. Backblech mit Backpapier belegen

  3. Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen, Apfelspalten fein reiben - große Schalenreste entsorgen 

  4. Apfelmus, Joghurt, Kokosfett und Haferflocken in einer Schüssel vermischen und fünf Minuten quellen lassen


  5. Dinkelmehl und Leinsamenschrot zugeben

  6. Alle Zutaten mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten, bis er nicht mehr klebt. Ansonsten etwas Mehl zugeben

  7. Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage ausrollen

  8. Sollte er an der Rolle haften, mit etwas mehr Mehl bestäuben

  9. Mit einem Förmchen dünne Kekse ausstechen, auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und jeden Keks mehrfach mit einer Gabel einstechen

  10. Auf unterer Schiene für etwa 25-30 Minuten hellbraun backen

  11. Aus dem Ofen nehmen, gut auskühlen und trocknen lassen

  12. Sollten die Kekse noch etwas feucht sein, bei niedriger Wärme im Ofen trocknen lassen (50 Grad | leicht geöffnete Ofentür). Dabei aufpassen, dass sie nicht dunkel werden...

Rezept-Anmerkungen

Der Teig reicht für 2 Bleche oder etwa 40-50 Hunde-Plätzchen - je nach Größe der Form.

hund-schaut-auf-backblech-mit-vegetarischen-cookies-fuer-den-hund-Foto: Maike Helbig-fuer-Bettina-Bergwelt-www.myotherstories.de

Fotos: Maike Helbig

Die Kekse müssen richtig schön fest und knackig sein. Vor dem Füttern unbedingt komplett auskühlen lassen… Und nicht zu viele Kekse auf einmal:-)!

vegetarische-cookies-fuer-den-hund-Foto: Maike Helbig-fuer-Bettina-Bergwelt-www.myotherstories.de

Foto: Maike Helbig

Hinweis: Alle Rezepte, die ich poste und alle Empfehlungen, die ich gebe, sind sorgfältig recherchiert und erprobt. Doch jeder Hund hat andere Voraussetzungen und Bedürfnisse. Nur Sie kennen ihren Hund und können beurteilen, inwieweit Sie meinen Vorschläge folgen und diese ausprobieren möchten. Eine Haftung für Unverträglichkeiten oder eventuelle Schäden kann ich nicht übernehmen.

No Comments

Post a Comment